Hallo👋 schön, dass du hier bist.

Generiere KI Texte und Bilder gratis jeden Monat! Inklusive Chatbot, Browser Extension, SEO Analyse und mehr.

Inhaltsverzeichnis

Interview mit Mailbutler

Mailbutler ist ein E-Mail-Plugin, das die Arbeitsabläufe in Apple Mail, Gmail und Outlook verbessert. Mit Mailbutler können E-Mails schneller und effizienter verwaltet werden, indem Funktionen wie z.B. das Planen von E-Mails, das Erstellen von E-Mail-Vorlagen, das Verfolgen von E-Mail-Öffnungen und das Erstellen von Aufgaben direkt im E-Mail-Posteingang genutzt werden können. Wir haben ein Interview mit Mailbutler geführt, um mehr über die Gründung, die Zielsetzung und die Ausrichtung des Unternehmens zu erfahren. 

1. Wie ist die Idee für Mailbutler entstanden und welche Probleme wollte man damit lösen?

Die Idee zu Mailbutler entstand aus einem konkreten Bedarf, den Fabian (Mitgründer der Mailbutler GmbH) während seines Studiums hatte. Er vermisste eine Funktion in Apple Mail, die andere E-Mail-Programme bereits hatten. Als er kein passendes Plugin finden konnte, um dieses Problem zu lösen, beschloss er, selbst eins zu bauen. 

Fabian stellte das Plugin online zur Verfügung und stieß sehr schnell auf eine große Nachfrage. Viele Nutzer hatten offensichtlich dasselbe Problem wie er und waren begeistert von der Lösung. Im Laufe der Zeit bildete sich eine Community um Fabian, die immer mehr Funktionen für Apple Mail wünschte. 

Dies führte schließlich zur Entstehung von Mailbutler – ein voll integrierte E-Mail-Erweiterung für Apple Mail, Gmail und Outlook, mit nützlichen Funktionen wie E-Mails später zu versenden, E-Mails zu tracken oder dank künstlicher Intelligenz E-Mails zu verfassen. 

Die Idee zu Mailbutler wurde also aus einem konkreten Bedarf heraus geboren und entwickelte sich durch die Begeisterung und Unterstützung der Nutzer zu einem vollwertigen Produkt.

2. Welche spezifischen Funktionen bietet Mailbutler, die den Posteingang revolutionieren?

Die neuste Funktion Mailbutler, der Smart Assistant, ist eine bahnbrechende Funktion, die auf künstlicher Intelligenz basiert und den Nutzern hilft, Zeit zu sparen, indem er ihnen hilft, E-Mails effektiver zu verfassen und zu beantworten. 

Mailbutler’s Smart Assistant kann E-Mails im Namen des Nutzers schreiben, indem er intelligente Vorschläge für E-Mails und Betreffzeilen macht, basierend auf wenigen kurzen Infos des Nutzers. Er kann auch E-Mails beantworten und sogar E-Mails zusammenfassen, um wichtige Informationen auf einen Blick zu präsentieren. 

Darüber hinaus kann der Smart Assistant auch vom Nutzer geschriebene E-Mails korrigieren und verbessern, indem er Rechtschreibfehler und Grammatikfehler erkennt und automatisch korrigiert. Er kann auch Aufgaben in E-Mails finden und sie dem Nutzer als To-Do vorschlagen und speichern, sowie Kontaktdaten in E-Mails erkennen und automatisch in den Kontakten des Nutzers speichern. 

Insgesamt kann der Smart Assistant den Nutzern viel Zeit und Mühe ersparen, indem er ihnen hilft, E-Mails effektiver und effizienter zu verfassen und zu verwalten. 

Neben dem Smart Assistant, biete Mailbutler noch eine Vielzahl weitere Funktionen, wie z.B.: 

  • E-Mails zu tracken 
  • E-Mail später zu senden 
  • Signaturen Templates 
  • Nachrichtenvorlagen 
  • E-Mails schlummern 
  • Kontakte verwalten 
  • Notizen und Aufgaben erstellen

3. Wie wird sichergestellt, dass die Privatsphäre und Sicherheit der Benutzer gewahrt bleiben, während sie diese zusätzlichen Funktionen nutzen?

Wir verfolgen den Ansatz „Privacy by Design“, der sicherstellt, dass die Privatsphäre und Sicherheit der Benutzer bereits bei der Entwicklung der Software berücksichtigt werden. Dies bedeutet, dass Datenschutz- und Sicherheitsfunktionen in das Design integriert werden, um sicherzustellen, dass Benutzerdaten jederzeit geschützt sind. 

Wir bieten dem Benutzer die Möglichkeit, die Datenschutzeinstellungen anzupassen und zu wählen, welche Daten Mailbutler speichern darf und welche nicht. In den Einstellungen kann der Benutzer entscheiden, welche Funktionen er aktivieren möchte und welche Daten dafür benötigt werden. Der Benutzer hat die volle Kontrolle über seine Daten und kann sie jederzeit löschen oder ändern.

Ein weiterer wichtiger Aspekt, der die Privatsphäre und Sicherheit der Benutzer bei der Verwendung von Mailbutler schützt, ist, dass der Benutzer weiterhin alle E-Mails über seinen eigenen E-Mail-Server verschickt und Mailbutler diese nicht speichert oder liest. Mailbutler agiert lediglich als eine Schnittstelle, die auf die E-Mails lokal zugreift (nicht auf einem Mailbutler Server, sondern auf dem Gerät des Kunden), um die Funktionen auszuführen, aber die E-Mails selbst werden nicht auf den Servern von Mailbutler gespeichert oder verarbeitet.

4. Wie bleibt Mailbutler auf dem neuesten Stand der Technologie und passt sich an die ständig wechselnden Anforderungen und Trends der E-Mail-Welt an?

Wir bleiben stets auf dem neuesten Stand der Technologie und passen uns an die sich ständig ändernden Anforderungen und Trends der E-Mail-Welt an, indem es regelmäßig Updates und Verbesserungen für die Funktionen gibt. Wir arbeiten eng mit den Nutzern zusammen, um ihr Feedback zu hören und ihre Bedürfnisse zu verstehen, um so schnell auf die sich ändernden Anforderungen reagieren und die Benutzererfahrung kontinuierlich verbessern zu können.   

Der neueste Trend in der E-Mail-Industrie ist die Verwendung von künstlicher Intelligenz, um die Effizienz und Genauigkeit der E-Mail-Verarbeitung zu verbessern. Wir haben dies erkannt und kürzlich die Funktion “Smart Assistant” zu Mailbutler hinzugefügt. Durch den Einsatz von lernfähiger Technologie und intelligenten Verarbeitungsmethoden kann Mailbutler automatisch die bereits erwähnten Aktionen ausführen und dem Benutzer bereitstellen, um Arbeitsabläufe zu optimieren und Zeit zu sparen.

5. Welchen Rat würdet ihr Unternehmen geben, die eine E-Mail Management Software integrieren wollen?

Wenn ein Unternehmen eine E-Mail Management Software integrieren möchte, gibt es einige wichtige Faktoren zu berücksichtigen: 

  1. Kompatibilität: Es ist wichtig sicherzustellen, dass die E-Mail Management Software mit dem im Unternehmen verwendeten E-Mail-Programm kompatibel ist. Eine gute Option wie Mailbutler kann dabei helfen, da es die drei größten E-Mail-Programme, Apple Mail, Gmail und Outlook unterstützt, wodurch nicht alle Mitarbeiter auf dem gleichen Email-Programm sein müssen. 
  2. Sicherheit: Es ist wichtig sicherzustellen, dass die E-Mails weiterhin auf dem Server des Unternehmens gespeichert und von diesem verschickt werden. So wird sichergestellt, dass vertrauliche Informationen nicht auf einem externen Server gespeichert werden. 
  3. Integration: Es ist wichtig zu prüfen, ob die E-Mail Management Software vollständig in das E-Mail-Programm integriert ist oder ob eine zusätzliche App oder Website bei der Nutzung geöffnet werden muss. Eine E-Mail-Erweiterung, die keine Änderungen an der Infrastruktur erfordert und die der Nutzer schnell und einfach erlernen kann, ist eine gute Option. 
  4. Funktionen: Es ist wichtig, zu prüfen, welche Funktionen für das Unternehmen am hilfreichsten sind. Fast alle Funktionen von Mailbutler können einfach in den E-Mail-Workflow des Nutzers eingebunden werden und sind leicht zu verstehen.

6. Welche Herausforderungen hat Mailbutler während der Entwicklung und Implementierung von Funktionen für verschiedene E-Mail-Clients erlebt?

Als Erweiterung, die zu 100% in das E-Mail-Programm integriert ist, müssen wir uns ständig an die Änderungen von Apple Mail, Gmail und Outlook anpassen. Diese ständigen Veränderungen können eine Herausforderung bei der Entwicklung von Funktionen für verschiedene E-Mail-Clients darstellen. 

Ein weiteres Hindernis, das wir schon mehrfach überwinden mussten, ist die Tatsache, dass einige Mailbutler Funktionen von Apple Mail, Gmail oder Outlook selber angeboten werden. In diesen Fällen mussten wir offen mit unseren Kunden kommunizieren und die Funktionen entweder weiter verbessern oder entfernen. 

Ein bedeutender Wandel war auch die Umstellung des Business-Modells von One-Time-Payment auf das Abo-Modell vor 7 Jahren. Zu dieser Zeit war dies noch eine relativ neue Praxis unter Softwareunternehmen, und es war eine Herausforderung, bestehende Kunden in das neue Modell zu überführen, ohne sie zu verlieren. Dies erforderte eine gründliche Planung und Kommunikation, um sicherzustellen, dass die Übergänge reibungslos verlaufen.

7. Welche Schritte unternimmt Mailbutler, um sich von anderen E-Mail-Management-Tools auf dem Markt abzuheben?

Mailbutler unternimmt verschiedene Schritte, um sich von anderen E-Mail-Management-Tools auf dem Markt abzuheben. Einige dieser Schritte sind: 

  • Integrierte Lösung: Mailbutler ist eine vollständig in das E-Mail-Programm integrierte Lösung, die es den Benutzern ermöglicht, E-Mails schneller und effizienter zu verwalten. Im Gegensatz zu anderen Tools, die als separate Anwendungen ausgeführt werden müssen, kann Mailbutler direkt aus dem E-Mail-Programm heraus verwendet werden. 
  • Kompatibilität: Mailbutler ist mit den drei größten E-Mail-Programmen Apple Mail, Gmail und Outlook kompatibel, was es für Unternehmen einfacher macht, unabhängig von ihrem E-Mail-Programm einheitliche E-Mail-Workflows zu implementieren. Mailbutler ist die einzige Erweiterung, die alle drei E-Mail-Programme unterstützt. Alle anderen Tools konzentrieren sich nur auf ein einziges E-Mail-Programm 
  • Vielseitige Funktionen: Mailbutler bietet eine breite Palette von Funktionen, die das E-Mail-Management erleichtern, wie zum Beispiel das Planen von E-Mails, das Verfolgen von E-Mails, das Erstellen von Vorlagen, einen KI E-Mail-Assistenten und vieles mehr. Viele dieser Funktionen sind einzigartig und nicht in anderen E-Mail-Management-Tools verfügbar. 
  •  Kundensupport: Mailbutler legt Wert auf einen guten Kundensupport und bietet einen persönlichen und effektiven Kundenservice an, der den Benutzern bei Fragen oder Problemen zur Verfügung steht. Dies ist sehr wichtig für uns und wir investieren viel Zeit und Geld in diesen Bereich. Kundenbindung und Kundenzufriedenheit sind sehr wichtig für uns und für die Zukunft von Mailbutler. 
  • Datenschutz: Mailbutler legt großen Wert auf Datenschutz und Sicherheit. Alle E-Mails werden auf den Servern des Benutzers gespeichert und verarbeitet, und alle Daten werden verschlüsselt übertragen. Besonders bei anderen Anbietern mit einem kostenlosen Service sollten man kritisch hinterfragen, wie das Unternehmen Geld verdient. Der einzige Weg für diese Unternehmen Geld zu verdienen, ist durch Werbung oder durch den Verkauf von persönlichen Daten.

8. Gibt es neue Projekte oder Entwicklungen, die Mailbutler in Arbeit hat?

Ja, tatsächlich arbeitet Mailbutler aktuell an einem großen Projekt namens Smart Assistant. Der Smart Assistant ist seit April verfügbar und er nutzt eine künstliche Intelligenz, die in die Mailbutler-Plattform integriert ist und den Benutzern dabei hilft, E-Mails noch schneller und effektiver zu verwalten.

9. Wie schätzt ihr die Weiterentwicklung von E-Mail Management Tools für die nächsten Jahre ein?

Wir sind davon überzeugt, dass das Arbeiten mit E-Mails in Zukunft wahrscheinlich stark von künstlicher Intelligenz beeinflusst wird. Besonders wiederkehrende Aufgaben können durch den Einsatz von KI automatisiert werden und intelligente Vorschläge für Aktionen basierend auf dem Inhalt der E-Mails erstellt werden. 

Wir haben bereits viele Ideen, wie wir unseren Smart Assistant erweitern und verbessern können. Durch das Feedback und die Ideen unserer Kunden sind wir in der Lage, unsere Entwicklungen an deren Bedürfnisse und Anforderungen anzupassen. 

 Wir sind begeistert von der Zukunft des E-Mail-Managements und der Rolle, die künstliche Intelligenz dabei spielen kann. Wir werden weiterhin hart daran arbeiten, innovative und effektive Lösungen zu entwickeln, die den Bedürfnissen unserer Kunden entsprechen und sie bei der effizienten Verwaltung ihrer E-Mails unterstützen.

10. Was sind die wichtigsten Erkenntnisse, die ihr den Lesern über die Zukunft von E-Mail Management Tools und deren Auswirkungen auf Unternehmen mit auf den Weg geben möchtet?

Eine wichtige Erkenntnis, die wir den Lesern über die Zukunft von E-Mail-Management-Tools und deren Auswirkungen auf Unternehmen mit auf den Weg geben möchten, ist die wachsende Bedeutung von künstlicher Intelligenz (KI) in diesem Bereich. 

Obwohl KI-Systeme in der Lage sind, viele wiederkehrende und zeitaufwändige Aufgaben im E-Mail-Management zu übernehmen, sind wir der festen Überzeugung, dass KI den Menschen im E-Mail-Programm nicht ersetzen wird.   

Die Expertise und Kreativität des Menschen wird in Zukunft noch wichtiger werden, da KI den Menschen in die Lage versetzt, sich auf seine Stärken zu konzentrieren und komplexere Aufgaben zu übernehmen.  

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Integration von E-Mail-Management-Tools in die Geschäftsprozesse von Unternehmen. Die Verwaltung von E-Mails kann zeitaufwändig sein und wertvolle Ressourcen binden, insbesondere in Unternehmen mit hohem E-Mail-Aufkommen. E-Mail-Management-Tools, die auf die Bedürfnisse und Anforderungen von Unternehmen zugeschnitten sind, können die Effizienz und Produktivität steigern und dazu beitragen, dass Mitarbeiter sich auf wichtigere Aufgaben konzentrieren können. 

Insgesamt sind wir davon überzeugt, dass E-Mail-Management-Tools in Zukunft eine immer wichtigere Rolle in Unternehmen spielen werden. Die Integration von KI-Systemen und die Anpassung an die spezifischen Bedürfnisse von Unternehmen wird dabei eine entscheidende Rolle spielen.

Teile diesen Beitrag
Sichere dir jetzt 2000 Wörter gratis jeden Monat.
Einfach anmelden und ausprobieren.

Erstelle Content mit neuroflash's KI. 10x schneller.

Nutze unsere KI um Texte und Bilder jeden Monat kostenlos zu generieren. Anmeldung ohne Kreditkarte.

Mehr Inhalte rund um KI & Marketing

Erlebe neuroflash in Aktion mit unserer Produkttour

Die besten Textinspirationen Europas - geschrieben von KI

Gutes Schreiben war noch nie leichter!

KI-Tester-neuroflash-popup

Erstelle mit neuroflash hochwertige und auf deine Zielgruppe zugeschnittene Texte für alle Touchpoints.