Das neue Google Update und KI Content 

Google kündigte ein neues Algorithmus Update an. Das neueste Update soll Nutzern helfen, "fesselnde und informationsreiche Inhalte" zu finden und wird sich sowohl auf User als auch auf Website-Besitzer auswirken. In diesem Artikel erfährst du alles, was du über das neue Update wissen musst!
Teile diesen Beitrag

Um was handelt es sich beim neuen Google Algorithm Update? 

Quelle: Unsplash

Am 18. August veröffentlichte Google Search Central einen Überblick zu einem neuen Google Update. Das sogenannte „Helpful Content Update“ zielt darauf ab, Inhalte auszusortieren, die lediglich dem Zweck dienen, in den Google Search Ranking eine höhere Platzierung zu ergattern. Inhalte, die aus diesem Grund geschrieben wurden und den Usern nicht helfen oder sie informieren, sollen von dem neuen Google Update betroffen sein. Google selbst sagt über das neue Update: „Das Update für hilfreiche Inhalte zielt darauf ab, Inhalte besser zu belohnen, bei denen die Besucher das Gefühl haben, dass sie eine zufriedenstellende Erfahrung gemacht haben, während Inhalte, die die Erwartungen der Besucher nicht erfüllen, nicht so gut abschneiden.“

Hier ist ein zusammenfassender Überblick zum neuen Google Algorithm Update:

 

  1. Name: Google Helpful Content Update.
  2. Datum der Einführung: Wird noch genauer bekannt gegeben, aber wahrscheinlich in der Woche vom 22. August.
  3. Länge der Einführung: Es wird etwa zwei Wochen dauern, bis das Update vollständig eingeführt ist.
  4. Zielsetzung: Es geht um Inhalte, die erstellt wurden, um bei den Google Search Ergebnissen gut abzuschneiden und nicht um Menschen zu helfen oder zu informieren.
  5. Nur Suche: Das Google Update wirkt sich derzeit nur auf die Google Search aus, nicht auf Google Discover oder andere Google-Tools. Google könnte das Update jedoch in Zukunft auch auf Discover und andere Aspekte ausweiten.
  6. Abstrafung: Google hat keine Strafe erwähnt, aber dieses Update scheint sich für Websites, die davon betroffen sind, wie eine Strafe anzufühlen. Enthält eine Website beispielsweise eine große Menge an betroffenen Inhalten, so wird die komplette Website davon in Mitleidenschaft gezogen. 
  7. Ausbreitung: Es handelt sich um einen sitewide Google Algorithmus, das heißt, dass alle Websites von diesem Update betroffen sein werden.
  8. Kein Core-Update: Bei diesem Google Algorithm Update handelt es sich nicht um ein Core-Update.
  9. Betroffene Sprachen: Das Update betrifft derzeit nur englischsprachige Inhalte, wird aber wahrscheinlich mit der Zeit auch auf andere Sprachen ausgeweitet.
  10. Auswirkung: Es ist noch unbekannt, wie viel Prozent der Suchanfragen oder Suchvorgänge von diesem Update betroffen sein werden, aber Google vermittelt, dass die Auswirkung bedeutsam sein wird. Außerdem sagte Google, dass sich die Auswirkungen vor allem bei Online-Bildungsmaterialien, Unterhaltung, Shopping und technikbezogenen Inhalten bemerkbar machen wird.
  11. Recover: Wenn du von dem Update betroffen bist, musst du unbedingt deine Inhalte überprüfen und sehen, ob du mit den folgenden Ratschlägen von Google deine Inhalte aufbessern kannst.
  12. Refresh: Der genaue Prozess ist noch unklar, aber es wird für betroffenen Inhalten wahrscheinlich eine Auszeit geben, mit einer anschließenden Validierungsperiode nach Verbesserung der Inhalte. Es könnte daher mehrere Monate dauern, bis man sich von dieser Aktualisierung erholt.

Google Update Ratschläge

Quelle: Unsplash

Allgemein lässt sich raten, Googles bestehenden Richtlinien und Ratgebern zu folgen. Außerdem erklärt Google, dass wenn du die folgenden Fragen mit „Ja“ beantwortest, du wahrscheinlich auf dem richtigen Weg bist, hilfreiche Inhalten für Menschen zu erstellen: 

👍🏽 Hast du ein bestehendes oder angestrebtes Publikum für dein Unternehmen oder deine Website, das die Inhalte nützlich finden würde, wenn es direkt zu dir auf die Website käme?

👍🏽 Zeigt dein Inhalt eindeutig Fachwissen aus erster Hand und ein umfassendes Wissen  (z. B. Fachwissen, das aus der tatsächlichen Nutzung eines Produkts oder einer Dienstleistung oder dem Besuch eines Ortes stammt)?

👍🏽 Hat deine Website ein Hauptziel oder einen Schwerpunkt?

👍🏽 Wird jemand nach dem Lesen deiner Inhalte das Gefühl haben, genug über ein Thema gelernt zu haben, um sein Ziel zu erreichen?

 Hat jemand nach dem Lesen deiner Inhalte das Gefühl, eine zufriedenstellende Erfahrung gemacht zu haben?

👍🏽 Befolgst du die Google Richtlinien für Core-Updates und für Produktbewertungen?

Wenn es jedoch darum geht, die Erstellung von nicht hilfreichen Inhalten zu vermeiden, dann liefert Google zusätzliche Punkte. Die Beantwortung einiger oder aller der folgenden Fragen mit „Ja“ ist ein klares Warnzeichen dafür, dass du deine Inhalte überdenken und überarbeiten solltest:

👎🏼 Sollten die Inhalte in erster Linie Menschen von Google Search anziehen, anstatt für Menschen verfasst zu sein? 


👎🏼 Produzierst du viele Inhalte zu verschiedenen Themen in der Hoffnung, dass einige davon in den Suchergebnissen gut abschneiden?


👎🏼 Nutzt du eine umfassende Automatisierung, um Inhalte zu vielen Themen zu produzieren?
Fasst du hauptsächlich zusammen, was andere zu sagen haben, ohne einen großen Mehrwert zu bieten? 


👎🏼 Schreibst du über Dinge, weil sie gerade im Trend liegen, und nicht, weil du sonst für dein bestehendes Publikum über sie schreiben würdest?


👎🏼 Hinterlässt dein Inhalt bei den Lesern das Gefühl, dass sie erneut suchen müssen, um bessere Informationen aus anderen Quellen zu erhalten?


👎🏼 Peilst du beim Schreiben eine bestimmte Wortzahl an, weil du gehört oder gelesen hast, dass Google eine bestimmte Wortzahl bevorzugt? 


👎🏼 Hast du dich für ein Nischenthema entschieden, ohne wirkliches Fachwissen zu haben, sondern hauptsächlich, weil du dir davon Suchanfragen erhoffst?


👎🏼 Verspricht dein Inhalt, eine Frage zu beantworten, auf die es in Wirklichkeit keine Antwort gibt, wie z. B. die Behauptung, dass es ein Veröffentlichungsdatum für ein Produkt, einen Film oder eine Fernsehsendung gibt, obwohl dieses nicht bestätigt ist?

Experten empfehlen folgende Vorgehensweise. Glenn Gabe, Veteran im digitalen Marketing mit über 25 Jahren Erfahrung, rät: 

"Ich empfehle, sich auf das zu konzentrieren, was Sie wirklich können. Richten Sie sich nicht allein nach dem Suchvolumen, sondern bieten Sie erstklassige, hochwertige Inhalte an, die den Nutzern wirklich helfen können. Verwenden Sie die Automatisierung nicht, um eine Menge minderwertiger Inhalte zu veröffentlichen, nur um Suchanfragen mit hohem Suchvolumen zu beantworten. Fassen Sie nicht einfach zusammen, was andere sagen. Bieten Sie einzigartige Einblicke. Erhöhen Sie nicht künstlich die Anzahl der Wörter, weil Sie denken, dass Google dies belohnt."

Glenn Gabe

Barry Schwartz, CEO von RustyBricks, kommentiert das neue Google Update folgendermaßen: 

"SEOs werden auf dieses Update zurückblicken und es sollte wie ein Panda-, Pinguin-, Florida-Update sein - es könnte die Art und Weise verändern, wie Content-SEO in Zukunft durchgeführt wird."

Barry Schwartz

SEO Experte Christian Kunz fügt hinzu: 

"Die große Schnittmenge zwischen den verschiedenen Updates zeigt: Google hat ein Netzwerk an Erwartungen und Algorithmen erzeugt, welches in Kombination die Qualität der Suchergebnisse verbessern soll."

Christian Kunz

Was bedeutet das neue Google Update für KI-generierte Inhalte?

Quelle: OpenAI

Durch das Google Update stellen sich nun vor allem Fragen, welche Auswirkungen die Aktualisierung auf KI Content haben wird. Mittlerweile können sowohl kurze Inhalte, wie beispielsweise Produktbeschreibungen, als auch lange Inhalte, wie SEO optimierte Blogartikel, von künstlicher Intelligenz generiert werden. Doch wie sieht es nach dem neuen Google Update mit KI Content aus? Wird Google vor allem solche Inhalte in Zukunft abstrafen?

Es ist wichtig zu betonen, dass das Helpful Content Update nicht spezifisch auf KI Inhalte abzielt, sondern generell auf Inhalte, die von schlechter Qualität sind und User nicht informieren und sie nicht zufriedenstellen. Haben deine Inhalte also keine gute Qualität und helfen den Usern nicht weiter, dann ist es egal, ob diese Inhalte von Menschenhand oder von künstlicher Intelligenz verfasst wurden. 

Allgemein lässt sich sagen, dass KI Textgeneratoren wie neuroflash immer nur die Grundlage für neue Texte bieten. Diese Grundlage sollte in allen Fällen nochmals von einem Menschen überarbeitet werden. Achte darauf, dass die Inhalte deine Zielgruppe ansprechen und nützliche Informationen für Leser enthalten bzw. wichtige Fragen beantworten. Die KI ist der Schreiber und du bist der Editor. Nur du entscheidest, welche Inhalte auch schließlich auf deiner Website veröffentlicht werden. Solange du KI Textgeneratoren auf diese Art und Weise nutzt, musst du dir keine Sorgen um das neue Google Update machen und kannst weiterhin qualitativ hochwertige Inhalte mit KI erstellen

Fazit

Das neue Google Update wird einiges an Veränderung mit sich bringen. Das Ziel dabei ist, die Menge an qualitativ hochwertigen Inhalten in der Google Search zu erhöhen, um eine bessere Nutzerzufriedenheit herzustellen. Dabei liegt der Fokus nicht spezifisch auch KI generierten Content, sondern jegliche Art von Inhalten, die schlecht geschrieben sind und wenig Mehrwert für Leser bieten. Solange eine Qualitätssicherung durch Menschen stattfindet, ist die weitere Nutzung von KI Textgeneratoren trotz des Google Algorithm Updates also unbedenklich. 

Schreibe effektive Marketingtexte mit neuroflash's KI.
10x schneller.

Generiere auch lange Texte mit Leichtigkeit.

Mehr kostenlose Ressourcen

Content Strategie

Beherrscht ChatGPT Deutsch? 

In diesem Artikel werden wir uns mit der Frage beschäftigen, ob ChatGPT Deutsch beherrscht. Dafür werden wir zunächst einmal klären, was ChatGPT ist und ob es für die deutsche Sprache überhaupt geeignet ist. Danach zeigen wir die Funktionsweise und die Nachteile von ChatGPT Deutsch auf. Zum Schluss stellen wir eine Alternative zu ChatGPT Deutsch vor.

Content Strategie

Neuer Professional Plan – ChatGPT Preis

Was ist der neue ChatGPT Preis und was bringt er? Wie geht es mit dem beliebten Chatbot weiter? In diesem Artikel erfährst du, was sich mit dem neuen Preis ändert und wie du auf diese Änderungen reagieren kannst.

Deine magische Feder in Aktion

Schritt 1: Wähle einen Texttyp aus
Schritt 2: Briefing eingeben
?

Die besten deutschen Textinspirationen - geschrieben von KI

Gutes Schreiben war noch nie leichter

KI-Tester-neuroflash-popup

Nutze unsere «magische Feder», um zeitlich
unbegrenzt neue Werbetexte zu generieren.